Haushaltsfragen

DruckversionDruckversion

Wurde eine Nachkalkulation des Haushaltsplanes 2015/2016 veranlasst um Optimierungspotential  zu finden?

Es ist sicher jedem bekannt, dass Hattersheim im Sozialbericht 2014 den letzten Platz belegt. Aber auch der Haushalt 2015 / 2016 macht da keine Ausnahme: Auch dort ist Hattersheim im kreisweiten Vergleich das absolute Schlusslicht!.

Schaut man sich die Details an so kommt man zunächst vielleicht auf den ersten Eindruck:"solide Zahlen“

Haushaltsplan  2015 / Ergebnishaushalt 2015

Ergebnis                       46,53 Mill €  / 44,77 Mill €

Aufwendungen               47,80* Mill €  / 45,11 Mill €

*Inklusive Investitionen     1,76 Mill €

 

Der zweite  Eindruck  „Optimierungsfähig“

Nach der  Suche nach optimierungspotenzial wurde der Hattersheimer Haushaltsplan und der Ergebnishaushalt nach folgenden Punkten betrachtet.

(Ergebnis – Aufwendungen)

Steuern "Gewerbe"                             + 9,1 Mill €

Steuern "Bürger"                                + 7,9 Mill €

Kinder/Schulen                                  + 3,3 Mill €

Gebäudemanagement (GM)               - 6,95 Mill €

Personal und Sachkosten  (P&S)       - 13,8 Mill €

Der dritte  Eindruck  Aufwendungen

(Kostentreiber sind Personal und Sachkosten)

Städt. Kinderbetreuung (900 Kindern)        8.0 Mill € 

Fremde Träger Kinderbe. (390 Kindern)     2.2 Mill €

Öffentliches Grün/Landschaftspflege         1.16 Mill € 

Gemeindestraßen/Straßenbeleuchtung     1.80 Mill €  

EDV                                                       0.85 Mill €

Feuerlöschwesen/Ordnung                       0.68 Mill €

Magistrat                                                0.54 Mill €

 

Optimierungsansätze :

Städtische Kinderbetreuungskosten
Öffentliches Grün/Landschaftspflege
EDV und Gebäudemanagementkosten

Neue Schwerpunkte setzen:

Nachkalkulation zum Ergebnishaushalt 2015
Förderung des Wirtschaftsstandortes
Grund und Gebäude Wertanalyse
Rückstellungen bilden

Vorteile:

Durch eine Nachkalkulation kann man bei Differenzen entsprechend gegensteuern
Gezielte Gewerbeförderung kann neue Einnahmequellen generieren
Die Wertanalyse gibt die Möglichkeit das Management gezielter anzusetzten
Rückstellungen können Engpässe abfedern

Es gibt sicherlich noch viele Ansätze aber das wäre schon mal der richtige Anfang.Jedes Unternehmen muss sich täglich hinterfragen was kann man besser machen um erfolgreich am Markt zu bleiben, das sollte auch Gültigkeit für das Unternehmen "Stadt Hattersheim" haben. Das es auch anders geht zeigen die erfolgreichen Kommunen des MTK - vielleicht wäre es an der Zeit dass sich unsere "Stadtmanager" bei diesen mal intensiv schulen lassen?  

tweetbutton: